+39 049 9336455 | info@yesovens.it
Wenn Sie ein Händler sind
Ad-hoc-Lösungen
Ad-hoc-Lösungen

Yesofens-Kundenservice

YESOVENS IST GARANTIE UND ZUVERLÄSSIGKEIT

Der Kundenservice von Yesovens beschränkt sich nicht nur auf das Versenden eines Katalogs: wir möchten sicherstellen, dass unsere Vertriebspartner und ihre Corporate Chefs alle Informationen haben, die sie benötigen, um unsere professionellen Kombiöfen den Kunden, die sie kaufen werden, detailliert vorzustellen. Wir hören auf ihre Anfragen und suchen nach Ad-hoc-Lösungen, um ihre Arbeit und ihre Rolle egenüber den Kunden zu verbessern. Unser Service umfasst daher:

 

YesValue+

individuelle Beratung für alle unsere Partner- Händler

YesValue+ ist ein Weg, den wir gemeinsam mit unseren Händlern entwickeln und der es uns ermöglicht, jede Anfrage zu bearbeiten, Probleme vorherzusehen und schnell die am besten geeigneten Lösungen auszuwählen.
Der Beratungsservice umfasst auch die Bereitstellung von Hinweisen zur Verwendung und Auswahl des Ofens, das Zuhören und das Finden von Lösungen.

Wir organisieren Spezialisierungskurse die sich auf den Betrieb, die Wartung und die Reparatur unserer professionellen Öfen konzentrieren und unseren Händlern vorbehalten sind.

Unsere Öfen sind zu 100 % Made in Italy, da sie einzeln im Hauptsitz von Yesovens in Borgoricco, in der Provinz Padua hergestellt werden. So sind auch im Notfall Ersatzteile schnell verfügbar.

Der Ofen lässt sich nicht einschalten

  • Überprüfen Sie den elektrischen Anschluss auf Spannung.
  • Überprüfen Sie die korrekten Spannungsparameter gemäß den Produktspezifikationen am elektrischen Anschluss. (Siehe Bedienungsanleitung oder Kenndatenschild unten links neben dem Bedienfeld).
  • Überprüfen, ob der elektrische 380-400-Volt-Anschluss drei Phasen + Neutralleiter + Erde aufweist und ob alle Phasen funktionstüchtig sind.

Der Ofen schaltet sich ein, erreicht aber nicht die Temperatur
Überprüfen Sie, ob nach dem Einstellen der Temperatur der Zyklus durch Einstellen einer Garzeit gestartet wurde, da sonst der Zyklus nicht startet (siehe Bedienungsanleitung).

Der Ofen erzeugt keinen Dampf/Feuchtigkeit

  • Überprüfen Sie den korrekten Anschluss an die Wasserversorgung.
  • Überprüfen Sie, ob der Anschluss an die Wasserversorgung offen ist.
  • Überprüfen Sie den korrekten Wasserdruck gemäß der Bedienungsanleitung.
  • Überprüfen Sie, ob alle Filter außerhalb des Ofens sauber sind und funktionieren.
  • Überprüfen Sie, ob Sie die Steuerung der Regelung der Luftfeuchtigkeit richtig eingestellt haben und dass die Schornsteinklappe geschlossen ist. Eine Klappe in geöffneter Stellung sperrt die Dampffunktion auch wenn diese aktiviert wurde (siehe Bedienungsanleitung).

ALARM Fehlende Spannung
Abhilfe bei Stromausfallalarm:

  • Überprüfen Sie den Anschluss des Geräts an die Stromversorgung.

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm beim Ein- oder Ausschalten des Geräts auftritt, wird das Gerät deaktiviert, wenn die Stromversorgung wiederhergestellt wird.
  • Tritt der Alarm während eines Garzyklus auf und die Dauer der Unterbrechung ist kürzer als die festgelegte Zeit (240 Minuten), wird der Zyklus nach Wiederherstellung der Stromversorgung ab dem Beginn der Phase wiederholt, in der die Unterbrechung aufgetreten ist (Wenn andererseits die Dauer der Unterbrechung länger als die festgelegte Zeit ist, wird der Zyklus unterbrochen, wenn die Stromversorgung wiederhergestellt wird).

ALARM Keine Verbindung

Abhilfemaßnahmen für Kommunikationsalarme des Steuergeräts der Benutzeroberfläche:

  • Überprüfen Sie die Verbindung zwischen Benutzeroberfläche und Steuermodul

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm bei eingeschaltetem Gerät auftritt, kann der Garzyklus nicht aktiviert werden.
  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, hat dies keine Auswirkungen auf den Betrieb.

ALARM Temperatur

Abhilfe bei Alarm der maximalem Temperatur:

  • Überprüfen Sie die von der Raumsonde erfasste Temperatur

Hauptfolgen:

  • keine Folgen

ALARM Platine hohe Temperatur

Abhilfemaßnahmen bei Betriebstemperaturalarmen:

  • Betriebstemperatur des Steuermoduls prüfen; siehe Parameter A4

Folgen:

  • Wenn der Alarm bei eingeschaltetem Gerät auftritt, kann der Garzyklus nicht aktiviert werden.
  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, wird der Zyklus unterbrochen.
  • Die Entlüftung wird geöffnet, der Lüfter des Technikraums wird eingeschaltet und die verbleibenden Ausgänge werden ausgeschaltet.

ALARM Tür geöffnet

Abhilfe Türmikro-Eingangsalarm:

  • Überprüfen Sie die Ursachen, die zur Aktivierung des Eingangsalarms geführt haben.

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, werden der Auslass für die Temperaturregelung, der Lüfter und der Auslass für die Dampfinjektion ausgeschaltet und die Entlüftung geöffnet.

ALARM Wärmeschutz

Abhilfemaßnahmen im Falle des Einsatzes des Lüfterschutzes:

  • Überprüfen Sie die Ursachen, die zur Aktivierung des Eingangsalarms geführt haben.

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, werden der Ausgang zur Temperaturregelung und der Lüfter ausgeschaltet.

ALARM - Spitzenabsorption

Abhilfemaßnahmen für den Alarm des elektrischen Absorptionseingangs:

  • Überprüfen Sie die Ursachen, die zur Aktivierung des Eingangsalrms geführt haben

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, werden die Ausgänge ausgeschaltet

ALARM - Kesselsonde

Abhilfemaßnahmen für Kesselsondenalarme:

  • Überprüfen Sie den Sondentyp.
  • Überprüfen Sie die Verbindung zwischen Gerät und Sonde
  • Überprüfen Sie die Temperatur des Kessels

Folgen:

  • Der Ausgang zur Regelung der Kesseltemperatur ist deaktiviert

ALARM - Mindestwasserstand Kessel

Maßnahme im Falle von Alarm für den Wasserstand im Kessel, der nicht die Mindesthöhe erreicht:

  • Kesseleinlass prüfen.

Hauptfolgen:

  • Der Ausgang zur Regelung der Kesseltemperatur ist deaktiviert.

ALARM - Wasser im Kessel maximaler Füllstand

Abhilfemaßnahmen für Dampfsanierung-Sondenalarm:

  • Kesseleinlass prüfen;

Hauptfolgen:

  • Der Ausgang zur Regelung der Kesseltemperatur ist deaktiviert

ALARM - Kesselkommunikation

Kommunikationsalarm Steuermodul – Kesselerweiterungsmodul

Abhilfe:

  • Überprüfen Sie die Verbindung zwischen Steuermodul und Kesselerweiterungsmodul

Hauptfolgen:

  • Alle Kesseleinstellungen sind deaktiviert

ALARM - Kesselsicherheit

Abhilfemaßnahmen für Kesselsicherheitsalarme:

  • Überprüfen Sie die Ursachen, die zur Aktivierung des Eingangsalarms geführt haben.

Hauptfolgen:

  • Alle Kesseleinstellungen sind deaktiviert.

ALARM - Blockierung Brennkammer/Kessel

Blockierung Brennkammer/Kessel:

  • Überprüfen Sie die Ursachen für die Blockierung.

Hauptfolgen:

  • Brennkammer/Kessel wird deaktiviert.

ALARM - Brennkammer/Kessel

Abhilfen Alarm Brennkammer/Kessel:

  • Überprüfen Sie den korrekten Betrieb des relativen Radialventilators, die Rückmeldung des Hallsensors und die Parameter b5 / b6 (Kammer) oder b12 / b13 (Kessel).

Hauptfolgen:

  • Brennkammer/Kessel wird deaktiviert.

Der Ofen lässt sich nicht einschalten

  • Überprüfen Sie den elektrischen Anschluss auf Spannung.
  • Überprüfen Sie die korrekten Spannungsparameter gemäß den Produktspezifikationen am elektrischen Anschluss. (Siehe Bedienungsanleitung oder Kenndatenschild unten links neben dem Bedienfeld.).
  • Überprüfen, ob der elektrische 380-400-Volt-Anschluss drei Phasen + Neutralleiter + Erde aufweist und ob alle Phasen funktionstüchtig sind.

Der Ofen schaltet sich ein, erreicht aber nicht die Temperatur

Überprüfen Sie, ob nach dem Einstellen der Temperatur der Zyklus durch Einstellen einer Garzeit gestartet wurde, da sonst der Zyklus nicht startet (siehe Bedienungsanleitung).

Der Ofen erzeugt keinen Dampf/Feuchtigkeit

  • Überprüfen Sie den korrekten Anschluss an die Wasserversorgung.
  • Überprüfen Sie, ob der Anschluss an die Wasserversorgung offen ist.
  • Überprüfen Sie den korrekten Wasserdruck gemäß der Bedienungsanleitung.
  • Überprüfen Sie, ob alle Filter außerhalb des Ofens sauber sind und funktionieren.
  • Überprüfen Sie, ob der Steuerbefehl der Luftfeuchtigkeit richtig eingestellt wurde (siehe Bedienungsanleitung).

Fehlercode PR1 - Kammersondenfehler, Kurzschluss oder Öffnung 100 > R(pt100) > 223ohm

Schalten Sie den Ofen aus, schalten Sie den Strom aus. Warten Sie 1 Minute, schalten Sie den Strom ein und schalten Sie den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR2 - Fehler Fleischsonde, Kurzschluss oder Öffnung 100 > R(pt100) > 223 ohm

Stellen Sie sicher, dass Sie die Fleischsonde eingesetzt haben, wenn Sie ein Programm oder eine Funktion verwenden, die den Einsatz der Sonde vorsieht. Wenn die Meldung auch dann weiterhin angezeigt wird, wenn Sie keine Funktion verwenden, die die Fleischsonde vorsieht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR3 - Fehler Sonde Gärraum, Kurzschluss oder Öffnung 100> R(pt100) > 223 ohm

Überprüfen Sie die korrekte Verbindung des Kabels des Gärraums an den Anschluss unten hinten am Ofen. Wenn der Stecker richtig angeschlossen ist (versuchen Sie, ihn zu entfernen und einige Male wieder einzusetzen) und das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR4 - Platine Arbeitsumgebung Übertemperatur 70°C

Schalten Sie den Ofen aus.

Reinigen Sie den an der Rückwand des Ofens installierten Filter, indem Sie das Kunststoff-Haltegitter lösen, danach den Filter wieder einbauen, indem Sie das Kunststoff-Haltegitter wieder befestigen. Schalten Sie den Backofen wieder ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR5 - Kommunikationsfehler mit Bedienfeld>5 Sekunden

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR6 - Übertemperatur im Garraum 310°C

Schalten Sie den Ofen aus und lassen Sie ihn 30 Minuten abkühlen. Schalten Sie den Backofen wieder ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR7 - Drehzahlsensorfehler

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR8 - Motordrehzahlfehler

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR 9 - Interner Fehler

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR 10 - Kaminpositionierungsfehler

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR 30 - Fehler nicht in der Tabelle vorhanden, Firmware-Fehler

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode E99 - Es besteht keine Kommunikation mit dem Bedienfeld

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Der Ofen lässt sich nicht einschalten

  • Überprüfen Sie den elektrischen Anschluss auf Spannung.
  • Überprüfen Sie die korrekten Spannungsparameter gemäß den Produktspezifikationen am elektrischen Anschluss. (Siehe Bedienungsanleitung oder Kenndatenschild unten links neben dem Bedienfeld.).
  • Überprüfen, ob der elektrische 380-400-Volt-Anschluss drei Phasen + Neutralleiter + Erde aufweist und ob alle Phasen funktionstüchtig sind.

Der Ofen schaltet sich ein, erreicht aber nicht die Temperatur

Überprüfen Sie die Position des Temperaturreglers und des Timers. Um mit dem Garen zu beginnen, sind sowohl Temperatur- als auch Zeiteinstellungen erforderlich.

Der Ofen erzeugt keinen Dampf/Feuchtigkeit

  • Überprüfen Sie den korrekten Anschluss an die Wasserversorgung.
  • Überprüfen Sie, ob der Anschluss an die Wasserversorgung offen ist.
  • Überprüfen Sie den korrekten Wasserdruck gemäß der Bedienungsanleitung.
  • Überprüfen Sie, ob alle Filter außerhalb des Ofens sauber sind und funktionieren.
  • Überprüfen Sie, ob Sie die Steuerung der Regelung der Luftfeuchtigkeit richtig eingestellt haben (siehe Bedienungsanleitung)

Der Ofen lässt sich nicht einschalten

  • Überprüfen Sie den elektrischen Anschluss auf Spannung.
  • Überprüfen Sie die korrekten Spannungsparameter gemäß den Produktspezifikationen am elektrischen Anschluss. (Siehe Bedienungsanleitung oder Kenndatenschild unten links neben dem Bedienfeld.).
  • Überprüfen, ob der elektrische 380-400-Volt-Anschluss drei Phasen + Neutralleiter + Erde aufweist und ob alle Phasen funktionstüchtig sind.

Der Ofen schaltet sich ein, erreicht aber nicht die Temperatur

Überprüfen Sie, ob nach dem Einstellen der Temperatur der Zyklus durch Einstellen einer Garzeit gestartet wurde, da sonst der Zyklus nicht startet (siehe Bedienungsanleitung).

Der Ofen erzeugt keinen Dampf/Feuchtigkeit

  • Überprüfen Sie den korrekten Anschluss an die Wasserversorgung.
  • Überprüfen Sie, ob der Anschluss an die Wasserversorgung offen ist.
  • Überprüfen Sie den korrekten Wasserdruck gemäß der Bedienungsanleitung.
  • Überprüfen Sie, ob alle Filter außerhalb des Ofens sauber sind und funktionieren.
  • Überprüfen Sie, ob Sie die Steuerung der Regelung der Luftfeuchtigkeit richtig eingestellt haben und dass die Schornsteinklappe geschlossen ist. Eine Klappe in geöffneter Stellung sperrt die Dampffunktion auch wenn diese aktiviert wurde (siehe Bedienungsanleitung).

ALARM Fehlende Spannung

Abhilfe bei Stromausfallalarm:

  • Überprüfen Sie den Anschluss des Geräts an die Stromversorgung

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm beim Ein- oder Ausschalten des Geräts auftritt, wird das Gerät deaktiviert, wenn die Stromversorgung wiederhergestellt wird.
  • Tritt der Alarm während eines Garzyklus auf und die Dauer der Unterbrechung ist kürzer als die festgelegte Zeit (240 Minuten), wird der Zyklus nach Wiederherstellung der Stromversorgung ab dem Beginn der Phase wiederholt, in der die Unterbrechung aufgetreten ist (Wenn andererseits die Dauer der Unterbrechung länger als die festgelegte Zeit ist, wird der Zyklus unterbrochen, wenn die Stromversorgung wiederhergestellt wird).

ALARM Keine Verbindung

Abhilfemaßnahmen für Kommunikationsalarme des Steuergeräts der Benutzeroberfläche:

  • Überprüfen Sie die Verbindung zwischen Benutzeroberfläche und Steuermodul.

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm bei eingeschaltetem Gerät auftritt, kann der Garzyklus nicht aktiviert werden.
  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, hat dies keine Auswirkungen auf den Betrieb.

ALARM Temperatur

Abhilfe bei Alarm der maximalem Temperatur:

  • Überprüfen Sie die von der Raumsonde erfasste Temperatur

Hauptfolgen: keine Folgen.

ALARM Platine hohe Temperatur

Abhilfemaßnahmen bei Betriebstemperaturalarmen:

  • Betriebstemperatur des Steuermoduls prüfen; siehe Parameter A4.

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm bei eingeschaltetem Gerät auftritt, kann der Garzyklus nicht aktiviert werden.
  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, wird der Zyklus unterbrochen.
  • Die Entlüftung wird geöffnet, der Lüfter des Technikraums wird eingeschaltet und die verbleibenden Ausgänge werden ausgeschaltet.

ALARM Tür geöffnet

Abhilfe Türmikro-Eingangsalarm:

  • Überprüfen Sie die Ursachen, die zur Aktivierung des Eingangsalarms geführt haben.

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, werden der Auslass für die Temperaturregelung,
  • der Lüfter und der Auslass für die Dampfinjektion ausgeschaltet und die Entlüftung geöffnet.

ALARM Wärmeschutz

Abhilfemaßnahmen im Falle des Einsatzes des Lüfterschutzes:

  • Überprüfen Sie die Ursachen, die zur Aktivierung des Eingangsalarms geführt haben.

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, werden der Ausgang zur Temperaturregelung und der Lüfter ausgeschaltet.

ALARM - Spitzenabsorption

Abhilfemaßnahmen für den Alarm des elektrischen Absorptionseingangs:

  • Überprüfen Sie die Ursachen, die zur Aktivierung des Eingangsalarms geführt haben.

Hauptfolgen:

  • Wenn der Alarm während eines Garzyklus auftritt, werden die Ausgänge ausgeschaltet

Der Ofen lässt sich nicht einschalten

  • Überprüfen Sie den elektrischen Anschluss auf Spannung.
  • Überprüfen Sie die korrekten Spannungsparameter gemäß den Produktspezifikationen am elektrischen Anschluss. (Siehe Bedienungsanleitung oder Kenndatenschild unten links neben dem Bedienfeld.).
  • Überprüfen, ob der elektrische 380-400-Volt-Anschluss drei Phasen + Neutralleiter + Erde aufweist und ob alle Phasen funktionstüchtig sind.

Der Ofen schaltet sich ein, erreicht aber nicht die Temperatur

Überprüfen Sie, ob nach dem Einstellen der Temperatur der Zyklus durch Einstellen einer Garzeit gestartet wurde, da sonst der Zyklus nicht startet (siehe Bedienungsanleitung).

Der Ofen erzeugt keinen Dampf/Feuchtigkeit

  • Überprüfen Sie den korrekten Anschluss an die Wasserversorgung.
  • Überprüfen Sie, ob der Anschluss an die Wasserversorgung offen ist.
  • Überprüfen Sie den korrekten Wasserdruck gemäß der Bedienungsanleitung.
  • Überprüfen Sie, ob alle Filter außerhalb des Ofens sauber sind und funktionieren.
  • Überprüfen Sie, ob der Steuerbefehl der Luftfeuchtigkeit richtig eingestellt wurde (siehe Bedienungsanleitung).

Fehlercode PR1 - Kammersondenfehler, Kurzschluss oder Öffnung 100 > R(pt100) > 223 ohm

Schalten Sie den Ofen aus und trennen Sie ihn vom Stromnetz. Warten Sie 1 Minute, schalten Sie den Strom ein und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR2 - Fehler Fleischsonde, Kurzschluss oder Öffnung 100 > R(pt100) > 223 ohm

Stellen Sie sicher, dass Sie die Fleischsonde eingesetzt haben, wenn Sie ein Programm oder eine Funktion verwenden, die den Einsatz der Sonde vorsieht. Wenn die Meldung auch dann weiterhin angezeigt wird, wenn Sie keine Funktion verwenden, die die Fleischsonde vorsieht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR3 - Fehler Sonde Gärraum, Kurzschluss oder Öffnung 100 > R(pt100) > 223 ohm

Überprüfen Sie die korrekte Verbindung des Kabels des Gärraums an den Anschluss unten hinten am Ofen. Wenn der Stecker richtig angeschlossen ist (versuchen Sie, ihn zu entfernen und einige Male wieder einzusetzen) und das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR4 - Platine Arbeitsumgebung Übertemperatur 70°C

Schalten Sie den Ofen aus.

Reinigen Sie den an der Rückwand des Ofens installierten Filter, indem Sie das Kunststoff-Haltegitter lösen, danach den Filter wieder einbauen, indem Sie das Kunststoff-Haltegitter wieder befestigen. Schalten Sie den Backofen wieder ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR5 - Kommunikationsfehler mit Bedienfeld>5 Sekunden

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR6 - Übertemperatur im Garraum 310°C

Schalten Sie den Ofen aus und lassen Sie ihn 30 Minuten abkühlen. Schalten Sie den Backofen wieder ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR7 - Drehzahlsensorfehler

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR8 - Motordrehzahlfehler

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR9 - Interner Fehler fw

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR10 - Kaminpositionierungsfehler

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode PR30 - Fehler nicht in der Tabelle vorhanden, Firmware-Fehler

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Fehlercode E99 - Es besteht keine Kommunikation mit dem Bedienfeld

Schalten Sie die Stromversorgung für 1 Minute aus. Schalten Sie den Strom und den Ofen ein. Wenn das Problem weiterhin besteht, wenden Sie sich an den technischen Kundendienst.

Der Ofen lässt sich nicht einschalten

  • Überprüfen Sie den elektrischen Anschluss auf Spannung.
  • Überprüfen Sie die korrekten Spannungsparameter gemäß den Produktspezifikationen am elektrischen Anschluss. (Siehe Bedienungsanleitung oder Kenndatenschild unten links neben dem Bedienfeld.).
  • Überprüfen, ob der elektrische 380-400-Volt-Anschluss drei Phasen + Neutralleiter + Erde aufweist und ob alle Phasen funktionstüchtig sind.

Der Ofen schaltet sich ein, erreicht aber nicht die Temperatur

Überprüfen Sie die Position des Temperaturreglers und des Timers. Um mit dem Garen zu beginnen, sind sowohl Temperatur- als auch Zeiteinstellungen erforderlich.

Der Ofen erzeugt keinen Dampf/Feuchtigkeit

  • Überprüfen Sie den korrekten Anschluss an die Wasserversorgung.
  • Überprüfen Sie, ob der Anschluss an die Wasserversorgung offen ist.
  • Überprüfen Sie den korrekten Wasserdruck gemäß der Bedienungsanleitung.
  • Überprüfen Sie, ob alle Filter außerhalb des Ofens sauber sind und funktionieren.
  • Überprüfen Sie, ob Sie die Steuerung der Regelung der Luftfeuchtigkeit richtig eingestellt haben (siehe Bedienungsanleitung)

Haben Sie ein Problem mit Ihrem Profi-Ofen??

Konsultieren Sie die Liste der bereits aufgetretenen Fehlermeldungen, um Ihr Problem in kurzer Zeit zu lösen, oder wenden Sie sich an Ihren lokalen Händler, um Hilfe zu erhalten.

    Vor und Nachname
    Unternehmen
    Email
    Telefon
    Anschrift
    Ordnungsnummer
    Anfrage
    WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner